KinderUni 2015

von Tamara Langer & Theresa Silbermayr (7N BG/BRG St. Pölten)

Auch heuer wurde das Schwackhöfer Haus der BOKU wieder Ziel vieler wissbegieriger Volksschulkinder. Dort fand nämlich die KinderUni statt, in deren Rahmen das BOKU-Team am 13. Juli einen zweistündigen Workshop zum Thema „An der Traisen unterwegs“ abhielt. Unterstützt vonzwei SchülerInnen des BG/BRG St. Pölten, Kevin Cheng und Tamara Langer, brachten die ForscherInnen der BOKU, Kerstin Böck und Andreas Loach, den Kindern den Aufbau und die Funktionen von Flusslandschaften als Lebensraum für Tiere und Pflanzen sowie als Nutzungsgebiet für den Menschen näher, wobei der Fokus vor allem auf die Traisen gesetzt wurde. Ebenso wurde auf Eingriffe des Menschen, wie zum Beispiel Regulierungen und die Errichtung von Kraftwerken, aber auch Renaturierungsprojekte eingegangen.

Ziel war es, das Verständnis der Kinder für die Funktionsweise von Flussauen bzw. Flusslandschaften zum einen theoretisch aufzubauen und zu stärken, zum anderen sollte dieses in der zweiten Stunde durch interaktives Lernen und Wiederholen gefestigt werden. Den Kindern wurde dabei die Aufgabe gestellt, mittels Ton und Wasser einen natürlichen, sowie einen regulierten Flusslauf zu modellieren. Weiters standen Kärtchen mit verschiedenen Indikatoren zur Verfügung, welche dem jeweiligen Flusstypen zugeordnet wurden. Schließlich wurde bei beiden Modellen eine Überflutung simuliert und damit deren Auswirkungen auf die umliegende Flusslandschaft aufgezeigt.
Dass der Workshop bei den Kindern auf große Resonanz gestoßen war, zeigte das abschließende Feedback, bei dem sich der Großteil fröhlich und begeistert äußerte.

  • Interessiert verfolgen die Kinder den Vortrag.
  • Modellieren eines Flusses