Synthese-Workshop im BG/BRG St. Pölten

Am 18. September fand einer der großen Meilensteine des Projekts Traisen.w³ statt: In einem gemeinsamen Workshop stellen sich erstmals die beiden teilnehmenden Klassen gegenseitig ihre bisherigen Aktivitäten und Ergebnisse vor.
Die Klasse 8N präsentierte die Ergebnisse der mittels der Lern-Software „DynaLearn“ modellierten Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge in der Flusslandschaft Traisen und die vier Schülerinnen, die im Sommer ihr Praktikum an der BOKU absolvierten, zeigten die Ergebnisse und Erkenntnisse ihrer Arbeit.
Theresa Silbermayr und Tamara Langer (8N) präsentierten die zusammengeführten Karten der Ökosystemleistungs-Kartierungen und gaben ihren KollegInnen wertvolle Hinweise, wie Daten von Feldarbeiten korrekt aufbereitet werden sollten, um sie für weiterführende Analysen heranziehen zu können. Auch Lilli Hammermüller und Marina Hrouda (6N) stellten die Ergebnisse ihres Praktikums vor: Sie gaben ebenfalls Empfehlungen für die strukturierte Datenaufbereitung ab, und stellten die methodische Herangehensweise und erste Resultate der statistischen Analyse der im Vorjahr durchgeführten Befragungen vor.
Als Highlight des Workshops fand schließlich die Uraufführung des Projektvideos „Traisen.w³ – Wie?Was?Warum? “ statt, das das erste Jahr der Zusammenarbeit zwischen den WissenschaflerInnen der BOKU und den SchülerInnen anschaulich und lebendig dokumentiert.
Den Abschluss des Workshops bildete die Übergabe der TeilnehmerInnen-Urkunden an die SchülerInnen der 8N. Diese haben die Projekte des BOKU-Teams fast vier Jahre begleitet und durch ihre Unterstützung einen wichtigen Beitrag für den Projekterfolg geleistet.

  • P1030570
  • P1030573
  • Präsentation der Ergebnisse der 6N
  • Präsentation der Ergebnisse der 8N
  • Präsentation der Ergebnisse der 8N
  • Verleihung der Urkunden